Bild von <a href="https://pixabay.com/de/users/congerdesign-509903/?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=3488857">congerdesign</a> auf <a href="https://pixabay.com/de//?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=3488857">Pixabay</a>

„Bei der Stadtteilverbindungsstraße von Oggersheim nach Notwende-Melm ist nicht nur bei den Anwohnerinnen und Anwohner so langsam die Geduld am Ende“, kommentiert Stadtrat Daniel Beiner, Vorsitzender der CDU Oggersheim, die aktuel- le Situation.

„Vor fast sieben Jahren wurde der Förderantrag für diese Baumaßnah- me bei Land gestellt, vor über drei Jahren gab es den derzeit immer noch rechts- kräftigen Förderbescheid.“, fasst Beiner zusammen.

Andreas Gebauer, Sprecher der CDU im Ortsbeirat Oggersheim, ergänzt: „Dass durch erneute Planung seitens der Stadt und damit einhergehend gestiegenen Bau- kosten ein Aufstockungsantrag gestellt werden musste, ändert nichts an der Tatsa- che, dass die Stadt mit dem Bau schon längst hätte beginnen können.“

„Die Verbindungsstraße und vor allem der angeschlossene beleuchtete Radweg sind zu wichtig, um weiter aufs Abstellgleis geschoben zu werden. Der Bau muss schnellstmöglich beginnen. Nach so langer Hängepartie ist schon genug Vertrauen verloren gegangen“, so Beiner und Gebauer abschließend.

Cookie-Einstellungen