CDU nimmt Stadtteil-Friedhöfe in den Blick: Start in Oggersheim

Bild von bernswaelz auf Pixabay

„Die Friedhöfe sind Teil des kulturellen Gedächtnisses unserer Stadt. Sie gehen alle etwas an“, begründet Peter Uebel, Vorsitzender der CDU Stadtratsfraktion, die Besuche auf den Ludwigshafener Friedhöfen. „Wir möchten mit möglichst vielen Bürgern ins Gespräch über die sich wandelnde Bestattungskultur kommen. Der Trend geht weg vom klassischen Familiengrab, hin zu „neuen“ Bestattungs- und Grabarten. Aus diesem Grund werden in den kommenden Jahren auf nahezu allen Friedhöfen Flächen frei werden, die es zu erhalten und im Sinne der Bürger zu gestalten gilt.

Start ist in Oggersheim. Begleitet wird Peter Uebel bei diesem Besuch von den örtlichen Stadträten Monika Kanzler und Daniel Beiner sowie dem Sprecher der Ortsbeiratsfraktion Oggersheim, Andreas Gebauer.

Friedhöfe haben neben Ihrer Funktion als Ort der Trauer und des Gedenkens auch eine wichtige ökologische und klimatische Funktion“, betont Gebauer. „Dazu hat auch unser neues, naturnahes Bestattungsfeld mit seiner ansprechenden Gestaltung beigetragen. Diese Attraktivität möchten wir weiter stärken und gemeinsam mit den Oggersheimerinnen und Oggersheimern über die Zukunft unseres Friedhofs ins Gespräch kommen.

Der Rundgang über den Friedhof findet am 24. August um 17:30 Uhr statt und beginnt ausgehend von der Trauerhalle (Alter Frankenthaler Weg 53). Im Anschluss ist eine Gesprächsrunde mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie Akteuren vor Ort geplant. Eine Teilnahme ist unter Berücksichtigung der „3-G-Regel“ (geimpft, genesen, getestet) ohne Anmeldung möglich. Vor Ort werden die Kontaktdaten erfasst. Die Veranstaltung findet auch bei Regen statt.


Eine Pressemitteilung der CDU-Ludwigshafen | Benckiserstr. 26 | 67059 Ludwigshafen

Tel.: (0621) 59157-0 | Fax: (0621) 59157-20 | E-Mail: geschaeftsstelle@cdu-lu.de | http://www.cdu-lu.de

Kommentare