Bild von <a href="https://pixabay.com/de/users/anncapictures-1564471/?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=1499049">Annette</a> auf <a href="https://pixabay.com/de//?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=1499049">Pixabay</a>

Ludwigshafen (ots)

Auch die schönste Zeit geht mal zu Ende. In knapp zwei Wochen sind die Sommerferien in Rheinland-Pfalz vorüber. Das heißt nicht nur, dass der Herbst vor der Tür steht, sondern auch, dass die Schulen am 4.September wieder öffnen. Besonders für Schulanfänger, die einen Tag später am 5.September loslegen, werden die ersten Tage sicher eine spannende Zeit. Viele neue Lehrerinnen und Lehrer sowie natürlich zahlreiche neue Mitschülerinnen und Mitschüler gilt es kennenzulernen. Auch neu ist für viele ihr Schulweg. Die neu eingeschulten Kinder, die sogenannten ABC-Schützen, sind Neulinge im Straßenverkehr. Deswegen müssen Groß und Klein morgens wieder besonders gut aufpassen. Kinder zählen zu den verkehrsschwachen Personen und sind somit im Straßenverkehr besonders gefährdet. Unabhängig davon, ob sie als Fußgänger, Radfahrer oder als Insasse in einem Fahrzeug unterwegs sind.

Damit sich auch die Kleinsten sicher im Straßenverkehr bewegen können, haben wir für folgende Tipps für einen sicheren Schulweg:

-Üben Sie mit Ihrem Kind rechtzeitig den Schulweg ein und besprechen Sie die Gefahrenstellen. Der kürzeste Schulweg ist nicht immer der Sicherste. Wählen Sie den Schulweg so, dass Ihr Kind möglichst selten die Straße überqueren muss. Wenn doch, dann vorzugsweise an Kreuzungen und Einmündungen mit Fußgängerampeln oder Zebrastreifen.
-Bleiben Sie vor dem Überqueren einer Straße immer erst am Bordstein stehen und schauen Sie mehrmals nach links und rechts.
-Schauen Sie auch bei einer grünen Ampel erst nach rechts und links. -Bleiben Sie am “Zebrastreifen” stehen. Erst losgehen, wenn alle Autos wirklich halten.
-Zeigen Sie dem Kind die Gefahren auf, die an Ein- und Ausfahrten und auf Parkplätzen lauern.
-Erklären Sie ihrem Kind, was ein “toter Winkel” an einem Auto/Lkw ist und worauf es hier besonders achten muss.
-Überprüfen Sie das Verhalten Ihres Kindes. Lassen Sie es den Weg alleine gehen und folgen Sie ihm in einem ausreichenden Abstand. -Setzen Sie Ihr Kind nicht unter Zeitdruck.
-Kinder sollten zur besseren Sichtbarkeit helle Kleidung und Reflektoren tragen, insbesondere in der “dunklen Jahreszeit”.

Schulweg mit dem Fahrrad:

Schulanfänger sollten nicht alleine mit dem Fahrrad zur Schule fahren, da sie in diesem Alter noch nicht in der Lage sind, ein Fahrrad sicher zu beherrschen und sich gleichzeitig auf den Straßenverkehr zu konzentrieren. In fast allen Grundschulen in Rheinland-Pfalz werden von den Verkehrssicherheitsberatern der Polizei in den Jugendverkehrsschulen die Grundschüler im “Fahrradfahren” ausgebildet. Der “Fahrradführerschein” sorgt dafür, dass Kinder die wichtigsten Verkehrs- und Verhaltensregeln beim Fahrradfahren erlernen. Erst danach sollten Sie Ihr Kind darauf vorbereiten, selbst mit dem Fahrrad am Straßenverkehr teilzunehmen. Fahren Sie am Anfang mit ihrem Kind mit und überzeugen Sie sich selbst, wie gut es mit der neuen Aufgabe/Situation zurechtkommt.

Elterntaxi:

Auch wenn es gut gemeint ist, sollten die eigenen Kinder nicht mit dem Auto zur Schule gefahren werden. Die sogenannten Elterntaxis schaffen gerade vor den Schulen eine unübersichtliche Verkehrssituation und erhöhen damit für Kinder, die zu Fuß unterwegs sind, das Unfallrisiko erheblich. Die Polizei empfiehlt daher, auch Grundschüler möglichst zu Fuß zur Schule gehen zu lassen. Manche Schulen stellen Schulwegpläne bereit, welche die Routen ohne oder mit nur geringen Gefahrenpunkten zeigen.

Wenn sich der Fahrdienst nicht vermeiden lässt: -Suchen Sie sich in der Nähe der Schule einen geeigneten Parkplatz oder eine geeignete Seitenstraße, an dem Sie gefahrlos anhalten können, niemand anderen behindern oder sogar gefährden.

-Lassen Sie Kinder nur auf der Gehwegseite aussteigen.
-Behalten Sie vor dem Öffnen der Autotür die Umgebung im Blick. Zeigen Sie ihrem Kind von dort aus, wie es sicher zur Schule kommt.

Auch interessant:

Eine interaktive Karte mit wissenswerten Fakten rund um Sicherheit im Straßenverkehr finden Sie hier: https://s.rlp.de/OISFK

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Pressestelle
Bastian Hübner 
Telefon: 0621-963-1500
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
https://s.rlp.de/86q

Quelle: Presseportal

Cookie-Einstellungen